Zurück zur Ursprungsseite

Wichtige Fachbegriffe des Seeverkehrs in Kürze

Bruttoregistertonne (BRT): Die Bruttoregistertonne oder Bruttoraumzahl (BRZ) ist ein Raummaß für die Größe von Handelsschiffen: 1 BRT = 100 Kubikfuß ≈ 2,83 Kubikmeter. Obwohl das Wort Tonne darin enthalten ist, darf die Bruttoregistertonne nicht mit Massenangaben wie der Tragfähigkeit gleichgesetzt werden. Ebenso wenig verwechselt werden sollte sie mit der Angabe der Standardverdrängung von Kriegsschiffen, der Standard-Tonne. Bruttoregistertonne (BRT) und Nettoregistertonne (NRT) wurden durch die Bruttoraumzahl (BRZ) und die Nettoraumzahl (NRZ) ersetzt, die Schiffsgröße und Volumen in Form eines errechneten dimensionslosen einfachen Zahlenwerts ausdrücken. Nach der BRZ oder NRZ berechnen sich die Gebühren für Hafennutzung (Hafengebühren), Kanal- oder Schleusendurchfahrt und Lotsen. Deadweight Tonnage (dwt): Mit Deadweight Tonnage wird die Tragfähigkeit eines Schiffs in Tonnen angegeben. Frachtrate: Mit dem Begriff Frachtrate werden im Bereich der Logistik die Geldbeträge bezeichnet, die der Transporteur für die Abwicklung einer Transportdienstleistung vom Kunden einfordert. Es gibt so­genannte All-in-Raten, in denen alle Nebenkosten wie Gebühren oder Kosten für die Dokumentation eingeschlossen sind, aber auch Raten, die nur die Kosten für den reinen Transport umfassen. Die Seefrachtraten variieren stark zwischen den verschiedenen Verkehrsgebieten. Schiffsmaße: Unter Schiffsmaßen versteht man unterschiedliche technische Daten wie Masse- und Raumangaben, Verdrängung, Tragfähigkeit, Tiefgang, Länge und Geschwindigkeit eines Schif­fs. Angaben zu Schiffsgrößen und Schiffsleistungen variieren je nach Zweck und nationaler Maßeinheit. Schiffsregister: Jedes Schiff muss in das Schiffsregister eines Landes eingetragen werden. Das Schiff trägt die Flagge dieses Landes und gehört damit zum Hoheitsgebiet dieser Nation. Damit gelten an Bord alle Gesetze und Verordnungen (Arbeitsrecht, Sozialrecht und andere) des Landes. Einige Länder (zum Beispiel Panama, Liberia, Bahamas) aber haben sogenannte offene Schiffsregister, in die jeder Reeder sein Schiff eintragen lassen kann. Im offenen (Internationalen) Schiffsregister (ISR) eines Landes eingetragene Schiffe fahren unter der Flagge dieses Landes. Da das Arbeits- und Sozialrecht in vielen Ländern die Arbeiter weniger gut schützt als beispielsweise das europäische und es dort kaum Sicherheitsprüfungen oder Ähnliches gibt, ist die Arbeitskraft und damit das Fahren unter diesen Flaggen deutlich billiger (Billigflaggen). TEU (Twenty-foot Equivalent Unit, Standardcontainer): Mit TEU bezeichnet man die heute weltweit am häufigsten eingesetzten Transportcontainer. Ein TEU hat eine Länge von etwa 20 Fuß. Daher rührt auch die Bezeichnung Twenty-foot Equivalent Unit. Ein Fuß (englisch: foot) entspricht 30,48 Zentimetern. In Breite und Höhe misst ein TEU etwa 8 Fuß. Nicht nur Schiffe, auch Bahnwaggons und Sattelschlepper werden nach diesem Standard ausgelegt. Diese perfekte Normierung ist die Voraussetzung für einen nahtlosen Transport via Schiff, Lastwagen und Eisenbahn. Tonnen-Seemeilen (tsm): Maß für die Transportleistung. Die Transportleistung 1 tsm wird erbracht, wenn eine Tonne Ladung über eine Seemeile (1,853 km) befördert wird. Trockenladung: Trockenladung ist ein Sammelbegriff für alle nicht flüssigen Ladungen. Wichtige Trockenladungen sind zum Beispiel Eisenerz, Kohle, Getreide, Bauxit /Aluminiumoxid und Phosphat.